Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum zur Aufnahme eines Sprachkurses, der nicht der Studienvorbereitung dient

Artikel

Wichtiger Hinweis

Aufgrund des seit 18.03.2020 geltenden Einreisestopps zur Eindämmung von COVID-19 können Anträge auf nationale Visa zum Sprachkurs nur angenommen und bearbeitet werden, wenn der geplante Sprachkurs mind. 6 Monate geht und der Anbieter des Kurses bestätigt, dass die Anwesenheit trotz der derzeitigen Pandemiesituation (Präsenz und nicht nur online) erforderlich ist.

Für die Antragstellung benötigen Sie folgende Unterlagen

  • Anmeldung zum Sprachkurs mit mind. 18 Wochenstunden mit Angaben zu Kursort, Kursdauer, Anzahl der Wochenstunden, Bestätigung der Bezahlung der Kursgebühr
  • Bestätigung der Sprachschule über den Präsenzunterricht
  • Nachweise über bisherige akademische oder schulische Abschlüsse und Diplome in Form eines Abschlusszeugnisses mit Notenverzeichnis
  • falls Sie berufstätig sind, Nachweise des aktuellen Arbeitgebers
  • Nachweise über bereits erworbene Deutschkenntnisse
  • Falls Sie für die Dauer des Sprachkurses das Studium oder die berufliche Tätigkeit unterbrechen: Studienbescheinigung und Bestätigung der Universität/des aktuellen Arbeitgebers über die Beurlaubung
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Aufstellung des akademischen und beruflichen Werdegangs mit beglaubigter Übersetzung in die deutsche Sprache
  • Selbständig verfasstes, eigenhändig unterschriebenes Motivationsschreiben mit Angaben zur beruflichen Perspektive nach dem Sprachkurs mit beglaubigter Übersetzung in die deutsche Sprache
  • Finanzierungsnachweis in Höhe von 947 Euro pro Monate für die gesamte Dauer des geplanten Sprachkurses

Der Finanzierungsnachweis kann wie folgt geführt werden:

  • Stipendienbescheinigung einer Stiftung bzw. einer öffentlichen, deutschen Einrichtung i.H.v. monatlich 947 Euro (falls das Stipendium niedriger ist, muss der Differenzbetrag entsprechend den folgenden Alternativen nachgewiesen werden)

oder

  • Förmliche Verpflichtungserklärung mit dem Aufenthaltszweck Sprachkurs gemäß den §§ 66 – 68 AufenthG, Bonität nachgewiesen

oder

  • Nachweis eines Guthabens auf einem deutschen Sperrkonto mit einem monatlichen Verfügungsbetrag von 947 Euro für die geplante Aufenthaltsdauer. Siehe unten dazu der Hinweis zum Sperrkonto.

Im Einzelfall können Unterlagen nachgefordert werden.

Nach positiver Entscheidung müssen Sie vor Aushändigung des Visums einen Nachweis über den bestehenden Krankenversicherungsschutz vorlegen.

Achten Sie auf die Abgabe vollständiger Antragsunterlagen. Unvollständige Anträge verzögern das Verfahren und können zu Ablehnung des Antrags führen.

Eröffnung eines Sperrkontos in Deutschland vor der Einreise



nach oben